musik

img

Die Wurzeln der Vocaholics liegen – wie so vieles heutzutage – in den USA. Der Gründer und ehemalige Chorleiter Peter Matz hat während eines Studienaufenthalts an der Tufts University bei den Amalgamates erste Erfahrungen mit Pop a cappella gemacht und war spontan begeistert.

Im traditionsreichen Tübinger Stift probten die mittlerweile 17 Männer wöchentlich.

Mit der Vision einer Tübinger a-cappella-Popgruppe und unzähligen genialen Arrangements im Koffer kam er zurück über den großen Teich – im April 1994 war es dann soweit, seine Träume wurden wahr und die „Vocaholics“ waren geboren. Im traditionsreichen Tübinger Stift probten die mittlerweile 17 Männer wöchentlich.